Halbjahresabschluss per 31.12.2015: dorma+kaba Gruppe mit gelungenem Start ins erste gemeinsame Geschäftshalbjahr 2015/2016

Rümlang,
  • Konsolidierter Umsatz auf Pro-forma-Basis um 2.6% gesteigert auf CHF 1135.5 Mio.

  • EBITDA-Marge auf Pro-forma-Basis auf 14.6% gegenüber 13.7% im Vorjahr gesteigert

  • Starke Bilanz, solide Eigenkapitalquote und Nettoliquidität

  • Erste Erfolge in der Neuaufstellung des kombinierten Unternehmens erzielt

Am 1. September 2015 ist durch den Zusammenschluss zweier starker Unternehmen die neue dorma+kaba Gruppe entstanden. Die Gruppe hat in den ersten Monaten des Geschäftsjahres 2015/2016 erste Erfolge in der Neuaufstellung des kombinierten Unternehmens erzielt und schliesst den Berichtszeitraum mit guten Ergebnissen ab. Der konsolidierte Umsatz konnte im Berichtszeitraum auf einer Pro-forma-Basis zu konstanten Wechselkursen um 2.6% gesteigert werden und erreichte CHF 1135.5 Mio. (ausgewiesen CHF 947.6 Mio.). Das organische Umsatzwachstum lag bei 1.8%, Akquisitionseffekte haben 0.8% zum Umsatzwachstum beigetragen.

Profitabilität und Konzernergebnis

dorma+kaba erzielte im Berichtszeitraum gegenüber dem Vorjahr ein höheres operatives Ergebnis. Auf einer vergleichbaren Pro-forma-Basis erreichte das EBITDA CHF 165.4 Mio. (ausgewiesen CHF 144.6 Mio.: 4 Monate ehemalige Dorma, 6 Monate ehemalige Kaba) und die EBITDA-Marge stieg auf 14.6% (ausgewiesen 15.3%), gegenüber 13.7% im Vorjahreszeitraum. Die Verbesserung der Profitabilität ist im Wesentlichen auf erste Kosteneinsparungen als direkte Folge des Zusammenschlusses und auf einen sehr erfreulichen Geschäftsgang in Nordamerika zurückzuführen.

Das ausserordentliche Ergebnis auf Pro-forma-Basis in Höhe von CHF -34.8 Mio. (ausgewiesen CHF -34.7 Mio.) umfasst aus­schliesslich Integrationskosten, die im Zusammenhang mit dem Zusammenschluss der dorma+kaba Gruppe stehen.

dorma+kaba schliesst das erste gemeinsame Geschäftshalbjahr 2015/2016 mit einem Pro-forma-Ergebnis von CHF 67.1 Mio. ab (ausgewiesen CHF 57.4 Mio.).

Starke Bilanz

Die kombinierte dorma+kaba Gruppe erreichte per Bilanzstichtag 31.12.2015 eine Bilanzsumme von CHF 1518.4 Mio. und weist eine Nettoliquidität in Höhe von CHF 31.3 Mio. aus. Mit einem Eigenkapital von CHF 621.6 Mio. und einer Eigenkapitalquote von 41.2% verfügt die Gruppe über eine sehr solide Bilanzstruktur.

Neue Organisationsstruktur zur optimalen Abdeckung der Kundenbedürfnisse

Die Geschäftsfelder, in denen dorma+kaba weltweit tätig ist, wurden neu strukturiert und in sechs Segmente gegliedert. Access Solutions (AS) umfasst vier Segmente und ist mit AS AMER (Nord- und Südamerika), AS APAC (Asien-Pazifik), AS DACH (Deutschland, Österreich und Schweiz) und AS EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) regional gegliedert. Hinzu kommen die jeweils global ausgerichteten Segmente Key Systems und Movable Walls.

Die neu erarbeitete Organisationsstruktur von Access Solutions folgt einer Matrixstruktur. Das globale Produktportfolio wurde im Bereich Access Solutions in acht Produkt Cluster geordnet, für deren Erfolg jeweils ein AS Segment verantwortlich ist: Services, Lodging Systems und Safe Locks (AMER), Door Hardware, Interior Glass Systems und Entrance Systems (DACH) sowie Master Key Systems und Electronic Access & Data (EMEA). Diese globalen Produkt Cluster werden komplettiert durch die jeweiligen lokalen Produkte in allen AS Segmenten.

Entwicklung der Segmente

Access Solutions AMER (Nord- und Südamerika)

Das Segment AS AMER ist im Geschäftsjahr 2015/2016 sehr gut gestartet und erzielte erfreuliche operative Ergebnisse. Auf einer Pro-forma-Basis erzielte AS AMER einen konsolidierten Umsatz von CHF 255.6 Mio. (ausgewiesen CHF 218.2 Mio.) und eine EBITDA-Marge von 20.3% (ausgewiesen 22.8%).

Access Solutions APAC (Asien-Pazifik)

Wie erwartet präsentierte sich das Marktumfeld für das Segment AS APAC im Berichtszeitraum vor allem in Asien weiterhin sehr anspruchsvoll. Dennoch erreichte AS APAC im Berichtszeitraum auf einer Pro-forma-Basis einen konsolidierten Umsatz von CHF 186.4 Mio. (ausgewiesen CHF 148.0 Mio.) und eine EBITDA-Marge von 9.5% (ausgewiesen 8.4%).

AS DACH (Deutschland, Österreich und Schweiz)

Angesichts der unterschiedlichen wirtschaftlichen Entwicklungen in der Region DACH liegen die Resultate des neu geschaffenen Segments AS DACH im Rahmen der Erwartungen. AS DACH erzielte auf einer Pro-forma-Basis einen konsolidierten Umsatz von CHF 386.1 Mio. (ausgewiesen CHF 310.0 Mio.), die EBITDA-Marge lag bei 18.9% (ausgewiesen 18.3%).

AS EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika)

Trotz regional unterschiedlichen konjunkturellen Rahmenbedingungen liegen die operativen Ergebnisse des Segments AS EMEA sowohl hinsichtlich Umsatz als auch Profitabilität im Rahmen der Erwartungen. AS EMEA erwirtschaftete auf einer Pro-forma-Basis einen konsolidierten Umsatz von CHF 357.8 Mio. (ausgewiesen CHF 298.8 Mio.) und erreichte eine EBITDA-Marge von 7.9% (ausgewiesen 9.3%).

Key Systems

Das Segment entwickelte sich im Berichtszeitraum entsprechend der Erwartungen und erzielte gute Ergebnisse. Key Systems erwirtschaftete einen konsolidierten Umsatz von CHF 99.3 Mio. und erreichte eine EBITDA-Marge von 16.1%.

Movable Walls

Im neu geschaffenen Segment Movable Walls werden erstmals die globalen Aktivitäten im Bereich Raumtrennsysteme als Einheit unter einer gemeinsamen Führung zusammengefasst. Movable Walls schliesst das erste Geschäftshalbjahr als eigenständiges Segment mit einem konsolidierten Pro-forma-Umsatz von CHF 56.9 Mio. (ausgewiesen CHF 38.5 Mio.) und einer EBITDA-Marge von 11.5% (ausgewiesen 12.0%) ab.

Ausnutzung des Synergiepotenzials innerhalb der Gruppe

Die dorma+kaba Gruppe verfolgt eine klare strategische Agenda, die auf profitables Wachstum ausgerichtet ist. Um das beim Zusammenschluss in Aussicht gestellte Synergiepotenzial innerhalb der Gruppe voll ausschöpfen zu können, werden wie vorgesehen im Zuge des weiteren Prozesses der Zusammenführung gezielte Konzentrations- und Effizienzsteigerungsmassnahmen umgesetzt. Ziel ist es, die Marktposition der Gruppe in allen Segmenten zu stärken, um die sich bietenden zusätzlichen Wachstumsmöglichkeiten in allen Regionen optimal nutzen zu können und so die Profitabilität der Gruppe nachhaltig zu steigern. Mit der Umsetzung erster Projekte wurde bereits begonnen.

Erwartungen für das laufende Geschäftsjahr

Das globale makroökonomische und geopolitische Umfeld wird weiterhin als herausfordernd und volatil eingeschätzt. Für Nordamerika erwartet dorma+kaba eine gute und für Westeuropa eine weitgehend moderate wirtschaftliche Entwicklung. Allerdings wird die Situation in Asien-Pazifik, in Osteuropa und auch in Lateinamerika weiterhin sehr anspruchsvoll bleiben. Für das Gesamtjahr 2015/2016 erwartet dorma+kaba auf einer vergleichbaren Pro-forma-Basis zu konstanten Wechselkursen eine organische Wachstumsrate und eine EBITDA-Marge auf dem Niveau des aktuellen Halbjahresergebnisses plus-minus 0.5 Prozentpunkte.